Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Sexueller Missbrauch kann psychische, soziale, sexuelle und physische Probleme verursachen.

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Konsequenzen des sexuellen Missbrauchs/Kindesmissbrauchs, Symptome bei sexueller Belästigung von Kindern

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Wendy Moelker, psychologist in charge of Emergis, Goes, the Netherlands.
Erstfassung: 2003-07-22. Geändert: 2012-10-18.

Was sind die Konsequenzen von sexuellem Missbrauch? Was sind die Auswirkungen von Kindesmissbrauch? Was sind die Symptome bei sexueller Belästigung?

Antwort:
Abhängig vom Ausmass, der Dauer und der Art des Missbrauchs, bleiben bestimmte Probleme und Traumata zurueck . Diese können unterteilt werden in psychische, soziale, sexuelle und körperliche Probleme.

Psychische Probleme:

Ängste, Panikattacken, Schlafstoerungen, Albtäume, Reizbarkeit, Wutausbrueche und plötzliche Schockreaktionen,wenn die Person beruehrt wird.

Wenig Vertrauen und Selbstachtung, Respekt für den eigenen Körper kann sich ändern.

Verhalten, das den Körper schädigt: Abhängigkeit von Alkohol und anderen Substanzen, exzessive Arbeit oder Sport, Depression, Selbstzerstörung und Prostitution.

Soziale Probleme:

Wenig Vertrauen in andere Menschen.

Angst vor Kontrollverlust in Beziehungen.

Sexuelle Probleme:

Während des Sex treten häufig Probleme auf. Es kann vorkommen, dass der Partner durch eine bestimmte Bemerkung, eine Beruehrung oder ein Verhalten, das die Erinnerungen an den Missbrauch zurueckbringen, verstört ist.

Manche Personen, die missbraucht wurden/werden wollen ueberhaupt keinen oder nur weniger Sex haben.

Es können dadurch Probleme in der sexuellen Beziehung zum Partner, Schmerz während des Geschlechtsverkehrs, Probleme erregt zu werden, Orgasmus- und Ejakulationsprobleme auftreten.

Physische (körperliche)Probleme:

Unterleibsschmerzen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Menstruationsbeschwerden, Probleme mit dem Darm, Magenschmerzen, Uebelkeit, Kopfschmerzen, Rueckenschmerzen, schmerzende Schultern, kurz gesagt jede Arten von chronischem Schmerz kann auftreten. Häufig ist der Schmerz nicht zu erklären.

Essstörungen treten häufig bei sexuell mißbrauchten Menschen auf. Mehr.

Wenn eine Person nach einem bedrohlichen Erlebnis länger als einen Monat durcheinander und psychisch gestört sind, dh., dass sie nicht in die Schule/zur Arbeit gehen kann, oder dass sie sich isoliert oder andere negative Konsequenzen erlebt, kann man von einer Posttraumatischen Belastungsstörung reden. Diese Störung ist auf ein traumatisches Erlebnis zurueckzufuehren und wird durch drei Mekrmale charakterisiert: Verleugnung und Verdrängung wechseln sich mit dem wieder Durchleben des Erlebnisses ab, ausserdem sind diese Personen uebermässig reizbar.

Verleugnung und Verdrängung ; Die Person verleugnet das traumatische Erlebnis: Sie möchte nicht darueber reden und meidet bestimmte Sitationen.

Wieder Durchleben der Situation ; Die Person erlebt die Situation erneut, unfreiwillig wird sie mit ihren Erinnerungen des Missbrauchs konfrontiert, beispeilsweise durch Albträume, plötzlichen Erinnerungen und unerklärlichen körperlichen Schmerzen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
sex-abuse-effects Separator Copyright 2003-2014 Web4Health