Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Wie reagiert die Umwelt auf Homosexuelle?

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Reaktionen der Gesellschaft auf Homosexualität

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Wendy Moelker
Erstfassung: 2003-04-14. Geändert: 2012-10-18.

Wie reagieren die Mitmenschen auf Homosexualität?

Antwort:
Viele Menschen finden es offenbar wichtig, auch im sexuellen Bereich "Schubladen" für verschiedene Menschen und Ausrichtungen zu machen. Dies bezieht sich auf Einteilungen wie : heterosexuell, homosexuell oder bisexuell. In der Adoleszenz wird es von der Gesellschaft noch "akzeptiert", dass man "experimentieren" darf, dann wird aber doch erwartet, dass man seine sexuelle Präferenz kennt und sich daraufhin entsprechend benimmt. Warum ist eine solche Unterteilung so gesellschaftlich entscheidend? Heterosexualität wird als vorherrschende Grundlage unserer Gesellschaft angesehen. Die heterosexuelle Familie wird als ideale Lebensform angesehen. Danach unterscheiden wir zwischen Menschen, die diese Norm erfüllen oder nicht.

Die meisten Menschen wissen nicht besonders gut, wie man mit Menschen mit einer unterschiedlichen sexuellen Ausrichtung umgehen sollten. Dies liegt u.a. auch daran, dass wir uns nur sehr schwer vorstellen können, wie ein Mensch mit einer anderen sexuellen Präferenz fühlen oder denken würden.

Eltern von homosexuellen oder bisexuell veranlagten Kindern können manchmal enttäuscht oder irritiert reagieren, weil sie andere eigene Erwartungen und Vorstellungen zu ihrem Kind hatten oder durch das Verhalten ihres Kindes in Verlegenheit gebracht werden könnten. Dies kann zu ungerechter Behandlung, Auseinandersetzungen oder sogar persönlichen Angriffen bis hin zur Zerrüttung der Beziehung zwischen Kind und Eltern führen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
sex-homo-social Separator Copyright 2003-2014 Web4Health